Der liberale Aschermittwoch-Stammtisch, den die Haaner FDP in diesem Jahr im Becherhus abhielt, stand ganz im Zeichen der anstehenden Landtagswahl und dem Wahlkampf. Erfreulich viele Mitglieder und Gäste hatten trotz mancher Karnevalsstrapezen den Weg zum Stammtisch nicht gescheut. Der FDP-Landtagsabgeordnete, Kreisvorsitzende und Kandidat im hiesigen Wahlkreis, Dirk Wedel, nahm mit seiner Teilnahme auch Gelegenheit, die Schwerpunkte des FDP-Wahlprogramms zu erläutern.

 

So sei es unschwer, den Presseberichten und Veröffentlichungen wissenschaftlicher Institute zu entnehmen, dass Nordrhein-Westfalen auf den meisten Gebieten, seien es Wirtschaftswachstum, Haushaltskonsolidierung, Bildungslandschaft oder Infrastruktur, den anderen Bundesländern hinterher hinkt. Dies zu ändern, ist das Ziel der FDP für die nächste Legislaturperiode. Doch dazu gilt es erst einmal einen klaren Wählerauftrag zu erhalten. In der sich anschließenden Diskussion wurde schnell klar, dass sich die konkurrierenden Parteien kaum in den wesentlichen Schlagworten unterscheiden. Allen sind die Themen Bildung, innere Sicherheit, Infrastruktur und wirtschaftliche Entwicklung wichtig, doch die Handlungskonzepte, die jeweils dahinter stehen, unterscheiden sich oftmals fundamental. 

 

Im Wahlkampf wird es darauf ankommen, diese komplexen Zusammenhänge den Wählern intuitiv erfassbar darzustellen und die Strategie der FDP überzeugend zu vertreten.

Nach den tollen Tagen waren diese Themen sicherlich schwere Kost, doch in der gemütlichen Atmosphäre und den zahlreichen Gesprächen in kleineren und wechselnden Gruppen kam auch der Spaß am Stammtisch nicht zu kurz.