Kurz vor der heißen Phase des Landtagswahlkampfs hielt der FDP-Kreisverband Mettmann seinen ordentlichen Parteitag am 08. März 2017 in der Ratinger Stadthalle ab. Da der Kreisvorstand, die Rechnungsprüfer und die Delegierten und Ersatzdelegierten zum Bundesparteitag neu zu wählen waren, wurde ein neutraler Versammlungsleiter benötigt und in dem Routinier und Ehrenvorsitzenden des Kreisverbands Mettmann Detlef Parr schnell gefunden.

In seinem Geschäftsbericht begnügte sich der Kreisvorsitzende Dirk Wedel MdL nicht damit, die Politikdefizite der amtierenden Landesregierung aufzuzeigen sondern verwies anhand des Wahl- und Aktionsprogramms der Landes FDP auf Maßnahmen und gesetzgeberische Aktivitäten, die in der neuen Legislaturperiode auf Betreiben der FDP das Land Nordrhein-Westfalen wieder auf Erfolgskurs bringen sollen. Da dies auch mit der Bundes- und Europapolitik eng verwoben ist ,besteht die dringende Notwendigkeit, dass die FDP im Herbst auch in den Bundestag zurückkehrt und im Bund Regierungsverantwortung übernehmen kann. Das Ziel ist klar: Die FDP muss wieder die drittstärkste politische Kraft im Lande werden. Dirk Wedel bekam viel Zustimmung und Applaus für seine Ausführungen.

Klaus Müller, Fraktionsvorsitzender der FDP im Kreistag, schilderte die schwierige Balance zwischen optimaler Aufgabenwahrnehmung der Kreisverwaltung einerseits und der finanziellen Verantwortung gegenüber den kreisangehörigen Städten. So sei es gelungen, trotz steigender Aufgabenbelastung die Personalkosten der Kreisverwaltung zu deckeln. Die Kreisumlage konnte insgesamt nochmals leicht gesenkt werden. Als Erfolg der gründlichen Finanzwirtschaft ist auch die Errichtung des neuen Verwaltungsgebäudes 2 zu werten, das innerhalb des gesetzten Kostenrahmens realisiert wurde. Klaus Müller hob hervor, dass sich die Koalition mit der CDU weiter bewährt habe, wenn auch in Einzelfragen die Konsensfindung oft nicht ganz einfach sei. Auch Klaus Müller bekam viel Beifall für seinen Bericht.

Die Wahlen verliefen ohne Überraschungen oder Irritationen. Dirk Wedel wurde als Kreisvorsitzender mit einem überwältigenden Ergebnis wiedergewählt. An seine Seite wurden die stellvertretenden Vorsitzenden Dr. Anna-Tina Pannes und Moritz Körner gewählt. Komplettiert wurde der Vorstand durch den Schriftführer Klaus Müller, den Schatzmeister Thomas Hoffmann sowie 10 Beisitzer als Repräsentanten der kreisangehörigen Städte. Dem Vorstand gehören als Beisitzer auch die Haaner Michael Ruppert und Reinhard Zipper an. Per Akklamation wurden noch die beiden Kassenprüfer und deren Stellvertreter in ihren Ämtern bestätigt und per Listenwahl wurden die Delegierten und Ersatzdelegierten zum Bundesparteitag bestimmt. Alle vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten erreichten die notwendige absolute Mehrheit bereits im ersten Wahlgang.

Nach Rekordverdächtigen ca. anderthalb Stunden konnte Detlef Parr die Sitzung schließen und die Teilnehmer in den wohlverdienten Feierabend entlassen.