FDP-Fraktion verspricht mehr Licht – im „Haushalts-Dunkel“

Am 20.März könnte es schon am Vormittag düster werden: Eine Sonnenfinsternis kündigt sich an. Dessen ungeachtet wollen die Haaner Liberalen am Nachmittag etwas Licht ins Dunkel bringen – allerdings bezogen auf den städtischen Haushalt.

Der wird am 17.März zusammen mit dem Haushaltssicherungskonzept (HSK) im Rat eingebracht; am 5.Mai soll er beschlossen werden. Den Rats- und Ausschussmitgliedern aller Fraktionen stehen bis dahin intensive und wahrscheinlich auch kontroverse Beratungen bevor.

Die FDP-Fraktion will sich aber nicht mit der Befassung am „Grünen Tisch“ begnügen. Am 20.März begibt sie sich auf eine „Haushalts-Tourund lädt dazu alle interessierten Bürger ein (soweit der Platz im Bus reicht). Dabei geht es nicht nur um die Besichtigung besonderer Investitions-Objekte oder Projekte: Gymnasium, Grundschule Gruiten, Landesfinanzschule und Feuerwehr, einen Kita-Neubau, den Technologie-Park und die „Polnische Mütze“. Die Freien Demokraten wollen auch, fachkundig unterstützt von Baudezernent Engin Alparslan, anhand der konkreten Beispiele  Informationen über die „großen Linien“ der städtischen Finanzen er- und vermitteln und Antworten auf die Frage suchen: „Wo bleibt das ganze Geld?“  

Los geht es am Freitag, 20.3. um 14 Uhr per Bus ab Hallenbad/Rathaus. Die Tour dauert etwa zwei Stunden. Anschließend, ab circa 16 Uhr, soll im Becherhus bei Kaffee und Gebäck  die Möglichkeit bestehen, weitere Fragen zu stellen und Zusammenhänge der städtischen Haushaltswirtschaft zu erläutern.